Lauftext DFL Pokal 2.Runde Berliner AK 07 :1860 München 0:3 .Leicht, locker, Löwen: Nach dem 6:0 in Hennef in Pokal-Runde eins gewann 1860 nun 3:0 beim Berliner AK. Trainer Maurer: "Das 1:0 war extrem wichtig"
   
  Hartys Homepage
  Enyas Biografie
 

Enya


Enya am 17. Mai 1961 in Gaoth Dobhair, Tír Chonail, Irland geboren und eigentlich heisst sie Eithne Patricia Ní Bhraonáin  ist eine irische New Age-Musikerin und Sängerin.

Der Name Enya ist die anglisierte Schreibweise des gälischen Vornamens Eithne, der genauso ausgesprochen wird. Er bedeutet sinngemäß "der Kern", "Körper, Geist und Seele" oder "kleines Feuerchen".

 Privatleben

Enya lebt in Dublin in einem kleinen Schloss namens Manderley Castle (früher Ayesha Castle), benannt nach ihrem Lieblingsbuch, Rebecca.

Musik

Zunächst spielte Enya in der Band Clannad mit drei Geschwistern (u.a. Moya Brennan) und ihren zwei Zwillingsonkeln. Mitte der 1980er Jahre startete sie ihre Solokarriere.

Enyas Lieder sind neben der Musik auch wegen ihrer Lyrik anerkannt. Die Texte werden von Roma Ryan geschrieben, für die Produktion ist ihr Gatte Nicky Ryan verantwortlich. Berühmt ist der Text für die Single Only Time, die im Album A Day Without Rain enthalten ist.

Ihr Lied Only Time, das im Film Sweet November zur musikalischen Untermalung einer Kernszene verwendet wird, war zunächst wenig erfolgreich. Größere Berühmtheit erlangte es durch die Terroranschläge am 11. September 2001, als es während der Fernsehübertragungen gespielt wurde. Dadurch erreichte Only Time in vielen Ländern über ein halbes Jahr nach der ursprünglichen Veröffentlichung, u.a. auch in Deutschland, die Spitzenpositionen der Charts.

Weitere auch in Deutschland bekannte Hits sind Orinoco Flow (CD Watermark, 1988) und May It Be (2002), Titelsong aus Der Herr der Ringe: Die Gefährten. Dieser Song wurde auch für einen Oscar nominiert. Den Wunsch von Regisseur James Cameron, die Filmmusik zu Titanic zu schreiben, lehnte sie ab. Am 18. November 2005 veröffentlichte Enya ihr neues Album Amarantine, auf dem zum ersten Mal eine von Roma Ryan entwickelte Sprache zum Einsatz kommt: Loxian.

Des weiteren wurde ihr Instrumentaltitel "Boadicea" gleich in zwei Nummer-eins-Hits als Sample prägnant eingesetzt: In Ready Or Not von den Fugees (1996) und in I Don't Wanna Know von Mario Winans feat. P. Diddy und Enya. Außerdem wurde "Boadicea" auch für Secret Love von Magnetic Pulstar verwendet.

Die Musikvideos von Enya weisen ausgeprägte Naturverbundenheit, einen starken Bezug zum Meer und ein antiquarisches, romantisches Faible auf. So kleiden sich in einigen Videos (im besonderen jene, die in den 80ern und Anfang der 90er Jahre entstanden sind) Darsteller wie Enya selbst in einer Mode, wie sie zur viktorianischen Zeit üblich war. Generell weisen ihre Videos ein langsames Tempo, mitunter auch Zeitlupen-Effekte, auf.

Alben

* 1987: Enya (Soundtrack zur BBC-Serie The Celts von 1986)
* 1988: Watermark

    * 1991: Shepherd Moons
    * 1992: The Celts (Remastered-Version des Albums Enya)
    * 1995: The Memory Of Trees
    * 1997: Paint The Sky With Stars (Best-of-Album, enthält zwei neue unveröffentlichte Lieder)
    * 1997: A Box Of Dreams (3-CD-Kollektion mit den bisher erschienen Liedern)
    * 2000: A Day Without Rain
    * 2002: Only Time - The Collection (4-CD-Kollektion, enthält u. a. ein Video zu Oíche Chiúin (Stille Nacht) sowie einige B-Seiten-Lieder)
    * 2005: Amarantine
    * 2006: Amarantine Special Christmas Edition (Enthält neben dem 2005er Album eine zweite CD mit vier neuen Liedern)

Singles

   * 1987: I Want Tomorrow
    * 1988: Orinoco Flow
    * 1988: Evening Falls ...
    * 1989: Storms In Africa
    * 1989: 6 Tracks (EP)
    * 1989: Oíche Chiún (Silent Night)
    * 1990: 3 Tracks (EP)
    * 1991: Exile
    * 1991: Caribbean Blue
    * 1991: How Can I Keep From Singing?
    * 1992: Book Of Days
    * 1992: The Celts
    * 1994: Marble Halls
    * 1994: Christmas EP (EP)
    * 1995: Anywhere Is
    * 1996: On My Way Home
    * 1997: Only If...
    * 1998: Orinoco Flow (Reissue der Debüt-Single Orinoco Flow von 1988)
    * 2000: Only Time
    * 2001: Wild Child
    * 2001: Only Time (Remix)
    * 2002: May It Be
    * 2005: Amarantine
    * 2006: It´s In The Rain
    * 2006: Sounds of the Season (EP mit 4 neuen und 2 bereits veröffentlichten Weihnachtsliedern, NBC)
    * 2006: It´s In The Rain/Adeste Fideles
    * 2006: Christmas Secrets (EP)

Fernsehauftritte

Enyas letzter Fernsehauftritt in einer deutschen Liveshow war am 21. Januar 2006 in Karlsruhe in der ARD-Samstagabendshow Verstehen Sie Spaß?, wo sie ihre Single Amarantine präsentierte.

Daneben hatte sie mit Orinoco Flow und Book of Days auch Auftritte bei Top of the Pops.

Ferner trat sie bereits 1997 in der ARD-Sendung "Die José Carreras Gala 1997" mit der Single "Only if" auf, und nahm dort auch einen Preis entgegen.

Auszeichnungen

    * 1992: Grammy Award für das Album Shepherd Moons in der Kategorie "Best New Age Album".
    * 1996: Grammy Award für das Album The Memory of Trees in der Kategorie "Best New Age Album".
    * 2002: Grammy Award für das Album A Day Without Rain in der Kategorie "Best New Age Album".
    * 2002: ECHO für Only Time
    * 2006: World Music Award in der Kategorie World's Best-Selling Irish Act
    * 2007: Grammy Award für das Album Amarantine in der Kategorie "Best New Age Album".
    * 2007: Ehrendoktorwürde ("Doctor of Letters") der National University of Galway
    * 2007: Ehrendoktorwürde ("Doctor of Letters") der University of Ulster
 
  Heute waren schon 1 Besucher (6 Hits) hier!  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden