Lauftext DFL Pokal 2.Runde Berliner AK 07 :1860 München 0:3 .Leicht, locker, Löwen: Nach dem 6:0 in Hennef in Pokal-Runde eins gewann 1860 nun 3:0 beim Berliner AK. Trainer Maurer: "Das 1:0 war extrem wichtig"
   
  Hartys Homepage
  Werner Lorant
 

Mein Idol Werner Lorant



Werner Lorant ist am 21. November 1948 in Welver geboren . Der gelernte Maler und Anstreicher Werner Lorant war als Spieler aktiv beim SV Welver, bei Westfalia Herne, Borussia Dortmund (1971–1973), Rot-Weiss Essen (1973–1977), 1. FC Saarbrücken (1977–1978), Eintracht Frankfurt (1978–1982), FC Schalke 04 (1982–1983), Hannover 96 (1983–1984), Heidingsfeld (1984–1986) und 1. FC Schweinfurt 05 (1986–1987) In 325 Bundesligaspielen erzielte er 46 Tore. Seine größten Erfolge waren dabei der Gewinn des UEFA-Cup 1980 und des DFB-Pokal 1981 mit Eintracht Frankfurt Seine Karriere als Trainer begann Lorant im Jahr 1984 bei Heidingsfeld. Weitere Stationen waren 1. FC Schweinfurt 05 (1986–1990) und Viktoria Aschaffenburg (1990–1992) bevor er am 1. Juli 1992 den in der Bayernliga spielenden TSV 1860 München übernahm und ihn auf Anhieb in die 1. Bundesliga führte. Nachdem er am 18. Oktober 2001 bei den Münchener Löwen entlassen wurde, war er noch bei Fenerbahçe Istanbul (2. Januar 2002–9. Dezember 2002), LR Ahlen (19. Dezember 2002–30. Juni 2003) und FC Incheon (1. Oktober 2003–31. August 2004) als Trainer tätig. Anschließend trainierte er ab dem 17. März 2005 den zyprischen Erstligisten Apoel Nikosia, wo er am 17. Mai 2005 nach nur zwei Monaten entlassen wurde. Am 13. Juni 2005 unterschrieb Lorant dann bei dem türkischen Aufsteiger Sivasspor einen Vertrag bis 2007. Im Februar 2006 war er als Trainer der Sportfreunde Siegen im Gespräch, wurde es dann aber doch nicht, da er es vorzog, bei Sivasspor zu bleiben. Von Juli bis Oktober 2006 war er Trainer bei Saipa Teheran, bevor er zu Kayseri Erciyesspor in die Türkei zurückkehrte. Im Januar 2007 einigte er sich mit dem Tabellenletzten der Süper Lig auf eine vorzeitige Vertragsauflösung. Ab dem 23. März 2007 war Lorant Trainer bei der SpVgg Unterhaching. Dort unterschrieb er zunächst einen Vertrag bis zum Saisonende, der jedoch im Mai 2007 für eine weitere Saison verlängert wurde.[1] Am 20. Mai 2007 stieg Lorant mit Unterhaching nach einer 1:3-Niederlage in Rostock in die Regionalliga ab. Am 4. Oktober 2007 teilte die SpVgg Unterhaching mit, dass Werner Lorant mit sofortiger Wirkung von seinem Posten als Trainer zurückgetreten ist. Lorant begründete seinen Rücktritt damit, dass der gewünschte sportliche Erfolg bisher nicht erreicht worden sei und er den Weg für einen Neuanfang bei der SpVgg freimachen wolle. Wenige Tage später kehrte er aber schon wieder in die Türkei zurück, um Trainer bei Erstligaaufsteiger Kasımpaşaspor zu werden. Werner Lorant ist als einer der härtesten Trainer der Fußball-Bundesliga bekannt. Es kam nicht selten vor, dass er wegen einer seiner Unbeherrschtheiten dem Schiedsrichter oder gegnerischen Spielern gegenüber des Platzes verwiesen wurde und eine Geldstrafe vom DFB auferlegt bekam.

Die Karriere    

Bundesliga    1971/1972    Borussia Dortmund    
Regionalliga West    1972/1973    Borussia Dortmund                  
Bundesliga    1973/1974    Rot-Weiss Essen    
Bundesliga    1974/1975    Rot-Weiss Essen   
Bundesliga    1975/1976    Rot-Weiss Essen   
Bundesliga    1976/1977    Rot-Weiss Essen   
Bundesliga    1977/1978    1. FC Saarbrücken   
Bundesliga    1978/1979    Eintracht Frankfurt   
Bundesliga    1979/1980    Eintracht Frankfurt   
Bundesliga    1980/1981    Eintracht Frankfurt    
Bundesliga    1981/1982    Eintracht Frankfurt   
Bundesliga    1982/1983    FC Schalke 04   
Bundesliga    1982/1983    Eintracht Frankfurt      
2. Liga    1983/1984    Hannover 96   
         

Stationen als Vereinstrainer

2. Liga    1993/1994    TSV 1860 München    
Bundesliga    1994/1995    TSV 1860 München   
Bundesliga    1995/1996    TSV 1860 München    
Bundesliga    1996/1997    TSV 1860 München     
Bundesliga    1997/1998    TSV 1860 München  
Bundesliga    1998/1999    TSV 1860 München     
Bundesliga    1999/2000    TSV 1860 München     
Bundesliga    2000/2001    TSV 1860 München      
Bundesliga    2001/2002    TSV 1860 München     bis 18.10.01
TUR: 1. Süper Lig    2002/2003    Fenerbahce Istanbul      bis 31.12.02
2. Liga    2002/2003    LR Ahlen       ab 03.01.03
Zypern    2004/2005    Apoel Nikosia    ab 17.03.05
TUR: 1. Süper Lig    2005/2006    Sivasspor     
Iran    2006/2007    Saipa Teheran    Trainer    bis 03.10.06
TUR: 1. Süper Lig    2006/2007    Kayseri Erciyesspor     04.10.06 - 11.01.07
2. Liga    2006/2007    SpVgg Unterhaching    Trainer    ab 22.03.07
Regionalliga Süd    2007/2008    SpVgg Unterhaching   bis  04.10.07
TUR: 1. Süper Lig    2007/2008    Kasimpasaspor    Trainer    ab 07.10.07
 
  Heute waren schon 1 Besucher (11 Hits) hier!  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden